Ehrenamtliches Engagement bei der Demenzbetreuung

Ehrenamtliche Helfer entlasten Angehörige und geben neue Impulse

4. Februar 2019 Pflege

Menschen mit Demenz benötigen besondere Zuwendung. Für pflegende Angehörige und professionelle Betreuerinnen und Betreuer ist das aufgrund der hohen Belastung nicht immer einfach. Ehrenamtliche Helfer können Angehörige entlasten und den Erkrankten neue Impulse geben.

Seit 16 Jahren widmet sich die Demenzbetreuung* Menschen, die an einer Demenz erkrankt sind und ihren pflegenden Angehörigen. Die ehrenamtlichen Demenzbetreuer und -betreuerinnen geben den Erkrankten durch Aktivitäten wie Spaziergänge, Vorlesen, Gespräche, Spiele oder gymnastische Übungen Nähe und Struktur. Die Betroffenen erhalten so eine Abwechslung vom Alltag und neue Anreize, wodurch das Wohlergehen steigt. Die pflegenden Angehörigen werden durch das Engagement entlastet und haben so die Möglichkeit vom arbeitsintensiven Alltag mit einem Demenzerkranken eine kurze Verschnaufpause einzulegen, um in Ruhe einkaufen zu gehen oder einen Friseurtermin wahrzunehmen.  

Wer Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit als Betreuungshelfer/in bei der cse hat, wird in einem 40-stündigen Lehrgang auf die sensible Tätigkeit vorbereitet, in dem das nötige Fachwissen vermittelt wird. Dieser wird mit einer Bescheinigung der Grundqualifikation nach § 45b SGB XI abgeschlossen. Zudem wird eine Aufwandsentschädigung gezahlt. Wichtig ist, dass Ehrenamtliche bereit sind, sich langfristig zu engagieren. Denn je besser sie die Betroffenen und deren Lebenssituation kennen, desto mehr können sie durch ihre Tätigkeit erreichen. Ganz wichtig: bei dem Engagement wird niemand allein gelassen. Die Demenzbetreuung der cse bietet regelmäßige Treffen zum Austausch, zur Reflexion und zur Fortbildung. Zudem sind die Mitarbeitenden des Demenzbüros und Einsatzleitungen als Ansprechpartner für Fragen und bei möglichen auftretenden Problemen stets erreichbar.

Kontakt: cse – Demenzbüro 
Niederstr. 12-16, 45141 Essen
Ansprechpartnerinnen: Ulrike Hohlmann und Alicja Beben 
Tel. 0201 / 63 25 69 - 852 
E-Mail: alicja.beben@cse.ruhr 

*Die Demenzbetreuung ist seit Juli 2018 ein Angebot der cse (zuvor war es ein Angebot des Caritasverbands für die Stadt Essen e.V.). Die Gesellschafter der cse sind zu gleichen Teilen der Caritasverband für die Stadt Essen e.V. und der Sozialdienst katholischer Frauen Essen-Mitte e.V.