Pflegezentrum Rüttenscheid

Pflegedienstleitung Irene Kolodziej geht nach mehr als 30 Jahren in Rüttenscheid in den Ruhestand

2. Januar 2020 Pflege

Pflegedienstleiterin Irene Kolodziej (auf dem Foto links) verlässt das Pflegezentrum Rüttenscheid nach 30 Jahren und geht in den wohlverdienten Ruhestand. 

Seit 1988 war Irene Kolodziej im Bereich Pflege bei der cse (damals noch Caritasverband für die Stadt Essen e. V.) tätig. Nach einem Jahr in der Borbecker Einrichtung wechselte sie 1989 ins Pflegezentrum Rüttenscheid und erlebte dort die Umzüge vom Standort Alfredstraße zur Paulinenstraße und dann an den heutigen Standort, die Brigittastraße 29. Angefangen als Krankenschwester und dann Stationsleitung, aus dem ehemaligen Franziskus-Krankenhaus, übernahm sie 1989 die Leitung des Pflegezentrums Rüttenscheid. Nach 31 Jahren geht Irene Kolodziej nun in den wohlverdienten Ruhestand.

Während dieser Zeit lag ihr das Wohlergehen der Patienten und Mitarbeitenden am Herzen. Sie versuchte wo immer es möglich war, Wünsche zu erfüllen und hatte ein sehr gutes Gespür für die Bedürfnisse der Patienten und Angehörigen. Ein enger Kontakt zu den Angehörigen und Familien war ihr wichtig, um die optimale Betreuung zu ermöglichen. Auch für die Mitarbeitenden, mit denen sie teilweise mehr als 25 Jahre zusammengearbeitet hat, hatte sie stets ein offenes Ohr. 

Die Nachfolgerin Brigitta Müller (auf dem Foto 2. von rechts), die ebenfalls seit 1994 im Unternehmen ist, begleitet seit 6 Jahren das Pflegezentrum Rüttenscheid als stellvertretende Leitung. Sie freut sich auf die neue Aufgabe als Leitung des Pflegezentrums, die sie zum 1. Januar 2020 übernommen hat: „Ich werde die Arbeit im Sinne von Irene fortsetzen, ihr Engagement und das gute Verhältnis, das sie zu Patienten, Angehörigen und Mitarbeitenden hatte, weiterführen.“ so Brigitta Müller.