Trauerbegleitung

Eltern wollen ihre Kinder vor Krankheit, Leiden und dem frühen Tod bewahren. Und dennoch müssen manche den Tod ihrer Kinder als Teil des Lebens ertragen. Trauer und Abschiednehmen beginnen bereits, wenn Familien mit der Diagnose einer zum Tode führenden Erkrankung konfrontiert werden.

Zu einem ganzheitlichen Angebot für die Familien gehört für uns - von der Diagnosestellung bis über den Tod des Kindes hinaus - auch die Trauerbegleitung.

Trauer ist die Fähigkeit des Menschen mit Abschied, Trennung und Verlust umzugehen. Sie hilft bei der Verarbeitung und Bewältigung des Verlustes. Trauerbegleitung in diesem Sinne verstanden heißt, die Betroffenen darin zu unterstützen, ihre eigenen Möglichkeiten der Bewältigung zu er-schließen. 

An dem Wunsch und dem Bedarf der Familie bzw. des Angehörigen orientiert bedeutet das für uns, dass wir:

  • möglichst früh und verlässlich das erkrankte Kind und seine Bezugspersonen begleiten
  • durch Gesprächsangebote in der Beratungsstelle und/oder zu Hause den Weg jedes Einzelnen sowie der gesamten Familie unterstützen
  • in der Zeit zwischen Tod und Beerdigung dazu beitragen, Abschied und Beerdigung an den Vorstellungen und Bedürfnissen der Familien auszurichten und entsprechend zu gestalten
  • die Angehörigen nach dem Tod ihres Kindes auf ihrem Weg durch die Trauer begleiten

Den unterschiedlichen Bedürfnissen der Trauernden tragen wir mit verschieden Angeboten Rechnung wie z. B.:

  • Trauerbegleitung in Einzel- und in Familiengesprächen
  • Trauerbegleitung in der Gruppe
  • Information

Die Trauerbegleitung durch das KinderPalliativNetzwerk Essen ist ein kostenloses Angebot. 

Kontakt
Trauerbegleitung
Beethovenstraße 15
45128 Essen

kinderpalliativnetzwerk@cse.ruhr.de
Ansprechpartner/-in

Inge Pleiss
Kinderpalliativnetzwerk

0201/319375-388
kinderpalliativnetzwerk@cse.ruhr


Anfahrt