Ehrenamtliche Mitarbeit

Wir freuen uns, dass Sie sich für eine ehrenamtliche Tätigkeit bei der cse interessieren. Auf dieser Seite finden Sie Ansprechpartner für die verschiedenen Bereiche.

Wenn Sie allgemeine Fragen rund um das Thema Ehrenamt haben oder sich für eine ehrenamtliche Mitarbeit in einer unserer Einrichtungen interessieren, wenden Sie sich gerne an Agnieszka Bitner-Szurawitzki. 

E-Mail: ehrenamt@cse.ruhr
Tel: 0201 632569 861 

Beratung von Ehrenamtlichen Caritasverband für die Stadt Essen & Caritas-Konferenzen (CKD)
Ansprechpartnerin: Carolin Ebinger 
Tel: 0157-80690718

Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe:
koordination.ehrenamt@cse.ruhr 
Weitere Informationen und Ansprechpartner zum Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe finden Sie hier.

Informationen über weitere Einrichtungen folgen in Kürze. 

Die Kinder- und FamilienTISCHe freuen sich auf neue Ehrenamtliche!
Die Kinder- und FamilienTISCHe freuen sich auf neue Ehrenamtliche!

Das FLiZmobil ist für Kinder, Jugendliche und deren Familien da, die von sozialer Ungleichheit betroffen sind und von den klassischen Gesundheits- und Freizeitangeboten oft nicht erreicht werden. Mit seinem Kinder- und FamilienTISCH ist das FLiZmobil bereits seit 2009 ein Begegnungs-, Bildungs- und Beratungsraum in den Essener Stadtteilen nördliche Innenstadt, Altenessen und Essen-Kray. Der Kinder- und FamilienTISCH bietet unterstützungsbedürftigen Kindern und Familien ein kostenfreies und ausgewogenes Mittagessen sowie ein Spiel-, Bewegungs-, Lernförder- und Beratungsangebot. 

Das Team vom KinderTISCH freut sich über Verstärkung von zuverlässigen und ideenreichen Ehrenamtlichen, die verständnisvoll und sensibel im Umgang mit Menschen, insbesondere mit Kindern unter 10 Jahren sind. Dabei unterstützen die Engagierten die KochWERKSTATT bei der Vorbereitung der Malzeiten, sie bereiten die Esstische vor und verteilen Lebensmittel. Außerdem bringen sie sich beim Aufbau und Durchführung von Bewegungs-, Kreativ- und Freizeitangeboten ein, helfen den Kindern in der LernWERKSTATT bei den Hausaufgaben und in der Sprachförderung. 

Der KinderTISCH ist nur durch Spenden und Stiftungsgeldern finanziert, daher kann er NUR mit ehrenamtlicher Hilfe durchgeführt werden! 

Die Ehrenamtlichen werden in enger Absprache mit den pädagogischen Mitarbeiter:innen vor Ort begleitet und können ihre Aufgaben in regelmäßigen Teambesprechungen und Fortbildungen reflektieren. 

Kontakt: 

T 0177 2750842

E astrid.vanderheyden@cse.ruhr 

Schenken Sie Zeit in unserer Demenzbetreuung!
Schenken Sie Zeit in unserer Demenzbetreuung!

Unsere Demenzbetreuung trägt zur Entlastung der Angehörigen bei, die an Demenz erkrankte Menschen im eigenen Haushalt pflegen. Ehrenamtliche Betreuer:innen kommen den Bedürfnissen der Erkrankten nach und die Angehörigen erfahren durch das Angebot mehr Freiraum im Alltag.

Die Ehrenamtlichen werden speziell auf den Umgang mit Menschen mit Demenz vorbereitet. In einer 40-stündigen Schulung (inkl. Erste-Hilfe-Kurs) werden sie dazu angeleitet, die Betroffenen zu unterstützen, zu beschäftigen und zu fördern. Die Demenzbetreuung beinhaltet u.a. das Vorlesen, Spazierengehen, gemeinsame Spiele oder eine intensive Beschäftigung mit der individuellen Lebensgeschichte. Im Rahmen von organisierten Treffen tauschen sich Ehren- und Hauptamtliche untereinander regelmäßig aus und reflektieren ihre Arbeit.

Mit Einfühlungsvermögen und zwischenmenschlichem Gespür sind Sie hier genau richtig und können den Erkrankten Freude, Sicherheit und Geborgenheit geben.

Kontakt: 
T 0201 319375852 
E demenzbetreuung@cse.ruhr

Zeitschenker gesucht!
Zeitschenker gesucht!

Das Tätigkeitsfeld unserer ehrenamtlichen Hospizmitarbeiter*innen ist vielfältig und facettenreich. Die meisten begleiten schwerstkranke und sterbende Menschen ambulant zu Hause oder z.B. in Krankenhäusern, Einrichtungen der Alten- und Eingliederungshilfe und im stationären Hospiz. Sie sind für die Menschen da, ebenso für ihre Zugehörigen, schenken ihnen Zeit und gehen auf ihre Wünsche und Bedürfnisse ein. In der psychosozialen Begleitung der Betroffenen leisten die ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen nicht nur einen unverzichtbaren Beitrag in der Begleitung der Betroffenen, sondern sie tragen wesentlich dazu bei, dass sich in unserer Gesellschaft ein Wandel im Umgang mit schwerstkranken und sterbenden Menschen vollzieht.

Um dieser anspruchsvollen Aufgabe gewachsen zu sein werden die ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen sorgfältig und intensiv in einem halbjährigen Qualifizierungskurs vorbereitet. 

Nicht jeder fühlt sich berufen sterbende oder trauernde Menschen zu begleiten. Es gibt aber viele Menschen, die dennoch die Hospizarbeit ehrenamtlich aktiv unterstützen möchten. Für diejenigen die gerne handwerkeln, malen, basteln, Schmuck herstellen, Marmeladen kochen, Liköre herstellen, etc. – für all die gibt es den Kreis „Kreative Könner“.

Kontakt:
T 0201 319375760
E ambulantes-hospiz-cosmas-damian@cse.ruhr

Ehrenamtliche Helferinnen für frapé
Ehrenamtliche Helferinnen für frapé

Das Frauenarbeitsprojekt frapé bietet als Zentrum zur Joborientierung Arbeitsgelegenheiten für langzeitarbeitslose Frauen.  Die Teilnehmerinnen erproben ihre Kompetenzen in einer Kreativwerkstatt sowie im hauswirtschaftlichen Bereich und üben Basisqualifikationen im Rahmen einer stabilen Tagesstruktur ein. Auch bei der Bewältigung ihrer psychosozialen Schwierigkeiten werden die Frauen unterstützt und darüber hinaus zur Entwicklung einer beruflichen Zukunftsplanung ermutigt.

Für das Projekt suchen wir offene und geduldige weibliche Ehrenamtliche, die sich auf Frauen mit unterschiedlichen Herkunftsgeschichten und Bildungshintergründen einstellen und sie motivieren können. frapé bietet den Ehrenamtlichen vielfältige Möglichkeiten, sich mit ihrer Lebenserfahrung und Persönlichkeit einzubringen: etwa als Vermittlerin der deutschen Sprache in Kleingruppen für Frauen mit unterschiedlichen Sprachkenntnissen oder als Anleitung im Kreativbereich und beim regelmäßigen Backen. 

Die hauptamtlichen Mitarbeiterinnen stehen bei der Einarbeitung und Organisation des ehrenamtlichen Einsatzes selbstverständlich unterstützend zur Seite. Eine gemeinsame Reflektion der Erfahrungen vor Ort ist ebenso Teil der Zusammenarbeit. 

 

Kontakt: 

T 0201 319375-410

E frape@cse.ruhr 

Ehrenamtliche Helferinnen fürs Café Schließfach
Ehrenamtliche Helferinnen fürs Café Schließfach

Unser Café Schließfach sucht ehrenamtliche Helferinnen, die das Team tatkräftig unterstützen möchten. Gesucht werden Frauen mit Lebenserfahrung (gerne 50+ Jahre), die fest im Leben stehen und eine aufgeschlossene Haltung gegenüber Menschen mit besonderen sozialen Schwierigkeiten mitbringen. Zudem sollten die ehrenamtlichen Helferinnen Spaß am Kochen haben.

Das Café Schließfach ist ein niedrigschwelliges Aufenthaltsangebot für drogenabhängige, sich prostituierende und wohnungslose Mädchen und Frauen. Darüber hinaus wird das Angebot auch von Frauen mit psychischen Erkrankungen und sozialen Problemen wie Isolation und Armut genutzt. Das Café Schließfach bietet diesen Frauen die Möglichkeit mit Unterstützung der Sozialarbeiterinnen, ihre Situation zu betrachten, und Lösungsansätze zu finden.

Kontakt: 
T 0201 319375-420 
E cafe-schliessfach@cse.ruhr

Integration & Migration
Integration & Migration

In den letzten Jahren haben viele Geflüchtete in Essen ein neues Zuhause gefunden. Einige von ihnen leben noch in den Flüchtlingsunterkünften, die meisten aber in Privatwohnungen. All diese Menschen benötigen Hilfestellung beim Ankommen in Deutschland. Zahlreiche positive Beispiele haben gezeigt, dass ehrenamtliche Begleitung der geflüchteten Menschen eine sehr wichtige Rolle in gelungener Integration spielt. 

Wir suchen Ehrenamtliche, die geflüchteten Menschen im Integrationsprozess helfen möchten. Mögliche Aufgaben sind:

  • Unterstützung beim Deutschlernen (komplementär zu einem Integrationskurs)
  • Deutschunterricht und Konversation (kleine Gruppen oder individuell)
  • Nachhilfe (verschiedene Fächer, verschiedenes Niveau - Grundschule bis zum Abitur)
  • Hilfestellung und Beratung für Eltern schulpflichtiger Kinder bei Fragen rund um das Thema Schule in Deutschland
  • Unterstützung bei der Suche einer Wohnung, einer Arbeits- oder Ausbildungsstelle
  • Alltagsbegleitung (bei Behördengängen, Arztterminen, Orientierung in der Stadt), Hilfestellung bei Bearbeitung der Post (Briefe vom JobCenter, Ausländerbehörde usw.) 
  • Gemeinsame Freitzeitaktivitäten mit Geflüchteten (z.B. Ausflüge, gemeinsames Kochen), Unterstützung in der Integration

Die Koordinierungsstelle für das Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe bietet regelmäßige Schulungen und Austauschtreffen für Ehrenamtliche an!

Ehrenamtliche für die Bahnhofsmission Essen gesucht!
Ehrenamtliche für die Bahnhofsmission Essen gesucht!

Die Bahnhofsmission Essen wurde 1897 gegründet und ist seit ihren Anfängen ein Ort bürgerschaftlichen Engagements: Seit der Gründung arbeiten hier vorwiegend ehrenamtliche Helfer*innen. Die Bahnhofsmission ist für jeden Menschen da, unabhängig von Alter, Geschlecht, Religion, und insbesondere ungeachtet des jeweiligen Problems.

Die Ehrenamtlichen unterstützen mobilitätseingeschränkte Menschen im Hauptbahnhof beim Ein-, Aus-, oder Umsteigen, beraten anonym Hilfesuchende und vermitteln diese, wenn nötig, an weiterführende Facheinrichtungen. Weiterhin gibt es zwei geschützte Aufenthaltsräume, in welchen sowohl Reisende als auch Menschen mit sozialen Schwierigkeiten zur Ruhe, aber auch mit den Mitarbeitenden ins Gespräch kommen können.

Für die Bahnhofsmission Essen suchen wir offene und kommunikative Personen, die Lust auf ihren individuellen Platz in einem großen und bunten Team mitbringen und vorbehaltlos auf Menschen in schwierigen Lebenssituationen zugehen können. Die Ehrenamtlichen werden durch Schulungen auf ihre Aufgaben vorbereitet und durch hauptamtliche Mitarbeiter*innen begleitet.

Die Essener Bahnhofsmission ist eine gemeinsame Einrichtung des Caritasverbandes für die Stadt Essen e.V. und des Diakoniewerks Essen e.V.

Kontakt:

T 0201 230723

E essen@bahnhofsmission.de

Weitere Informationen finden Sie hier.

Das Team des Second-Hand-Ladens Hosenmatz sucht Verstärkung
Das Team des Second-Hand-Ladens Hosenmatz sucht Verstärkung

Der Second-Hand-Laden Hosenmatz bietet eine breite Auswahl an gebrauchter Kinder- und Umstandskleidung, Spielsachen und Kinderbüchern zu kleinen Preisen. Das Geschäft wird ausschließlich von freiwilligen Helfer*innen betreut, so dass der Großteil der Einnahmen Familien, die sich in besonderen Notlagen befinden, zu Gute kommt.

Wir suchen zuverlässige Ehrenamtliche, die Lust haben, das Team zu verstärken und Aufgaben im Laden zu übernehmen. Dazu gehören die Entgegennahme von Sachspenden, das Sortieren der Waren und ihre Vorbereitung zum Verkauf. Der Schwerpunkt der Tätigkeit liegt auf dem Verkauf sowie Gesprächen mit den Kund*innen.

Der Hosenmatz ist organisatorisch an die Beratungsstelle für Schwangere des Sozialdienstes katholischer Frauen Essen-Mitte e.V. angeschlossen.

Kontakt:

T 0201 319375-266

E e.noll@skf-essen.de

TelefonSeelsorge. Ein offenes Ohr für Menschen in schwierigen Lebenssituationen
TelefonSeelsorge. Ein offenes Ohr für Menschen in schwierigen Lebenssituationen

Die ökumenische TelefonSeelsorge Essen wird getragen vom Kirchenkreis Essen und dem Caritasverband für die Stadt Essen e.V. Sie bietet Menschen in schwierigen Lebenssituationen Unterstützung: Rund um die Uhr ist sie für alle da, die sich in akuten Lebenskrisen befinden oder unter seelischer Dauerbelastung stehen. Die Ehrenamtlichen der Telefonseelsorge eröffnen den Menschen eine Gesprächsmöglichkeit zur emotionalen Entlastung und gemeinsamen Suche nach Auswegen.

Wir suchen lebenserfahrene Ehrenamtliche, die sich mit eigenen Krisenerfahrungen, Gespür für Emotionen und sprachlichem Geschick in diesem seelsorglich-caritativen Tätigkeitsfeld engagieren wollen. Die hauptamtlichen Mitarbeitenden bereiten die Ehrenamtlichen auf ihre Aufgaben durch zahlreiche Schulungen strukturiert vor und begleiten sie durch regelmäßige Supervisionen.   

Kontakt

T 0201 747480 

info@telefonseelsorge-essen.de