Integration & Migration

Kontakt:

Leitung Fachbereich Integration & Migration:
Markus Siebert
0201 632569-822
Markus.Siebert@cse.ruhr

Leitung Fachabteilung Flüchtlingsunterkünfte
Claas Joerges
0163 5506410 
Claas.Joerges@cse.ruhr

Alternativ: Empfang Niederstr. : 0201 63 25 69 900

Weitere Informationen finden Sie auch auf unserer Facebook Seite Caritas neue Nachbarn 

Bild zum Thema

Koordination Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe

ACHTUNG: Aufgrund der aktuelle Situation und umd eine mögliche Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern bleibt das Büro der Koordination für das Ehrenamt in der Flüchtlingshilfevorerst geschlossen. Sie erreichen uns von Montag bis Freitag von 8:00 bis 16:00 Uhr unter der Rufnummer 0176/3008-1914 und per E-Mail: koordination.ehrenamt@cse.ruhr.

Weitere Informationen finden Sie auch unter http://ehrenamt-fluechtlinge-essen.de/

Das Team „Koordination Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe“ ist die erste Anlaufstelle für Essener Bürgerinnen und Bürger, die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren möchten. Hier laufen alle Fragen zum Ehrenamt zusammen und Interessierte werden trägerübergreifend an entsprechende Stellen weitervermittelt. 

Termine
  • 28. September 2021 | 17:00 Uhr
    Auf den Spuren des Kolonialismus in Essen

    Die aktuellen Debatten um Rassismus und das koloniale Erbe Deutschlands haben gezeigt, wie wichtig die Auseinandersetzung mit der deutschen Kolonialgeschichte ist. Der Rundgang lädt ein, sich an sechs ausgewählten Stationen kritisch mit der kolonialen Vergangenheit der Stadt Essen und seiner kolonialen Strukturen zu beschäftigen. 
    Weitere Informationen: https://essen.colonialtracks.de  

    Auf den Spuren des Kolonialismus in Essen

    Die aktuellen Debatten um Rassismus und das koloniale Erbe Deutschlands haben gezeigt, wie wichtig die Auseinandersetzung mit der deutschen Kolonialgeschichte ist. Der Rundgang lädt ein, sich an sechs ausgewählten Stationen kritisch mit der kolonialen Vergangenheit der Stadt Essen und seiner kolonialen Strukturen zu beschäftigen. 
    Weitere Informationen: https://essen.colonialtracks.de  

    Der Rundgang wird von Kerstin Rosery von EXILE-Kulturkoordination e.V. durchgeführt.

    Anmeldung über: Barbara Weß, barbara.wess@cse.ruhr   

    Treffpunkt: Haus der Geschichte, Ernst-Schmidt-Platz 1, 45128 Essen

  • 29. September 2021 | 14:00 Uhr
    Zivilcouragetraining gegen diskriminierende Parolen

    Herabsetzende, diskriminierende Äußerungen sind überall im Alltag zu hören und werden mit zunehmender Respektlosigkeit ausgesprochen. Wodurch kennzeichnet sich Diskriminierung und was hindert uns manchmal daran, uns einzumischen, wenn Mitmenschen durch verletzende oder diskriminierende Parolen herabgesetzt werden? 

    Zivilcouragetraining gegen diskriminierende Parolen

    Herabsetzende, diskriminierende Äußerungen sind überall im Alltag zu hören und werden mit zunehmender Respektlosigkeit ausgesprochen. Wodurch kennzeichnet sich Diskriminierung und was hindert uns manchmal daran, uns einzumischen, wenn Mitmenschen durch verletzende oder diskriminierende Parolen herabgesetzt werden? 

    Im Zivilcouragetraining wird genau dies interaktiv erforscht. Die Palette an Reaktionsmöglichkeiten ist reichhaltig und jede*r kann `Zivilcourage in kleinen Schritten` lernen.

    Referentinnen:
    Anna Abbas und Karin Kettling sind Antirassismustrainerinnen und seit vielen Jahren in der Jugend- und Erwachsenenbildung tätig. 

    Anmeldung über: 
    Despina Paraskevoudi-Wilbert, d.paraskevoudi@diakoniewerk-essen.de 

    Mittwoch, 29.09.2021, von 14:00 bis 17:00 Uhr oder auch Online
    Ort: Marienheim, Schmitzstr. 8, 45143 Essen