Telefonseelsorge

Die Telefonseelsorge bietet Menschen in schwierigen Lebenssituationen Unterstützung. Sie hilft Familien, Kindern und Menschen in schwierigen Lebenssituationen mit ihren Sorgen, Ängsten und Nöten.

TelefonSeelsorge ist eine besondere Form der Lebenshilfe: rund um die Uhr bietet sie Menschen, die sich in akuten Lebenskrisen oder bei seelischer Dauerbelastung unter Druck erleben eine Gesprächsmöglichkeit zur emotionalen Entlastung und gemeinsamen Suche nach Auswegen.

Sie erreichen die TelefonSeelsorge unter:
Tel. 0800 111 0 111 oder 0800 111 0 222

Bundesweit existieren 105 Stellen mit ca. 2,1 Millionen Anrufen pro Jahr. Etwa 7.500 geschulte Ehrenamtliche leisten diese Arbeit, die von der katholischen und evangelischen Kirche getragen wird. Die deutsche Telekom übernimmt als Kooperationspartner die Gesprächsgebühren.

Am 1. Januar 2020 wurde aus der Evangelischen Telefonseelsorge Essen und der Katholischen TelefonSeelsorge Essen die ökumenische TelefonSeelsorge Essen gegründet. Getragen wird sie vom Kirchenkreis Essen und dem Caritasverband für die Stadt Essen mit einer gemeinsamen Leitung. Vier Mitarbeitende sowie insgesamt 133 Ehrenamtliche nehmen im Jahr etwa 40.000 Anrufe entgegen. Der Einzugsbereich der TelefonSeelsorge Essen deckt einen Einzugsbereich von Gladbeck, Kirchhellen und Bottrop, über Gelsenkirchen bis nach Heiligenhaus, Velbert und Langenberg ab.

Die Katholische TelefonSeelsorge Essen wurde 1961 gegründet und ist seit 2008 in der Trägerschaft des Caritasverbandes für die Stadt Essen. 1966 wurde die Evangelische TelefonSeelsorge gegründet. Seit den Anfängen arbeiteten beide Einrichtungen in enger Kooperation zusammen und zogen 2014 in gemeinsame Räume. 

 

Neue App gestartet "KrisenKompass"
Die TelefonSeelsorge Deutschland hat im März 2020 mit dem "KrisenKompass" eine rein digitale Hilfe für Menschen in der suizidalen Krise gestartet. Die App kann im Appstore heruntergeladen werden.

Neben der Kontaktmöglichkeit für Menschen, die sich nicht trauen mit den MItarbeitenden zu sprechen, bietet die App verschiedene Funktionen, wie die Aufzeichnung von Stimmungen als Tagebuchfunktion oder das Anlegen eines Safety-Plans. Als Erste-Hilfe-Koffer für den Notfall kann in der App ein persönliches Archiv angelegt werden, um aufbauende Gedanken, persönliche Fotos, Erinnerungen oder Lieder zu speichern. Erläuterungen von Entspannungstechniken sowie Kontakte für den Notfall geben konkrete Hilfestellungen für eine Krise.

 

Ehrenamtliche gesucht!
Wir suchen immer wieder Ehrenamtliche, die sich in einem strukturierten und gut betreuten Bereich engagieren wollen und neugierig sind auf dieses seelsorglich-caritative Tätigkeitsfeld.
Bewerbungen bitte an: info@telefonseelsorge-essen.de  

 

Kontakt
Telefonseelsorge
Niederstr. 12-16
45127 Essen

0800 111 0 222
telefonseelsorge@caritas-e.de

Niederstr. 12-16
4514 Essen

Tel. 0800 111 0 222 oder
0800 1110 111

Internet
http://telefonseelsorge2.caritas-e.de
www.telefonseelsorge-essen.de
www.telefonseelsorge.de

Die ökumenische TelefonSeelsorge Essen wird getragen vom Kirchenkreis Essen und dem Caritasverband für die Stadt Essen


Kontakt Ansprechpartner/-in

Elisabeth Hartmann
Leiterin TelefonSeelsorge Essen


Anfahrt